Fahrstunde

Praktische Ausbildung Fahrstunde

Wenn die Hälfte des theoretischen Mindestunterrichts besucht ist, kann mit der praktischen Ausbildung anfangen werden.

Melde dich dafür bei uns im Büro, unsere Büroengel werden dich als nächstes einplanen und mit dir deine Termine planen, es kann in Stoßzeiten, wie Ferien, Abendzeiten zu terminlichen engpässen kommen, wir versuchen als Team das beste, dich schnellstmöglich zum Ziel zu bringen.

Wir sind für dich da...



FahrschAusbO § 5

Fahrschüler-Ausbildungsordnung
§ 5 Praktischer Unterricht

1. Der praktische Unterricht ist auf die theoretische Ausbildung zu beziehen und inhaltlich mit dieser zu verzahnen. Er hat sich an den in den Anlagen 3 bis 6 aufgeführten Inhalten zu orientieren und die praktische Anwendung der Kenntnisse einzubeziehen, die zur Beurteilung der Verkehrs- und Betriebssicherheit des Fahrzeuges erforderlich sind. Er ist systematisch aufzubauen. Der praktische Unterricht besteht aus einer Grundausbildung und besonderen Ausbildungsfahrten.

Zum praktischen Unterricht gehören auch
a. die Unterweisung nach Absatz 5,
b. Anleitung und Hinweise vor, während und nach der Durchführung der Fahraufgaben sowie
c. Nachbesprechung und Erörterung des jeweiligen Ausbildungsstandes.
Der Fahrlehrer hat den jeweiligen Ausbildungsstand durch Aufzeichnungen zu dokumentieren. Diese sollen erkennen lassen, welche Inhalte behandelt wurden.

2. Die Grundausbildung soll beim jeweiligen Ersterwerb der Klassen A1 und B möglichst abgeschlossen sein, bevor mit den besonderen Ausbildungsfahrten begonnen wird. Dies gilt auch für den Ersterwerb der Klasse A ohne Vorbesitz der Klasse A2 sowie der Klasse A2 ohne Vorbesitz der Klasse A1. Bei den übrigen Klassen dürfen die besonderen Ausbildungsfahrten erst gegen Ende der praktischen Ausbildung durchgeführt werden.

3. Die besonderen Ausbildungsfahrten zu je 45 Minuten sind – ausgenommen für die Klassen D, D1, DE und D1E – nach Anlage 4 durchzuführen.

4. Die Grundausbildung und die besonderen Ausbildungsfahrten für die Klassen D, D1, DE und D1E sind nach Anlage 5 durchzuführen.

5. Die Ausbildung für die Fahrerlaubnis der Klassen BE, C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D, DE und T umfasst ferner eine am Ausbildungsfahrzeug durchzuführende praktische Unterweisung in der Erkennung und Behebung technischer Mängel nach Anlage 6.

6. Die in den Absätzen 3 bis 5 vorgeschriebenen Ausbildungseinheiten sind Mindestanforderungen, welche die besondere Verantwortung des Fahrlehrers nach § 6 unberührt lassen.

7. Die Ausbildung für die Fahrerlaubnis der Klassen C1, C, D1 oder D darf erst beginnen, wenn der Fahrschüler die Fahrerlaubnis der Klasse B bereits erworben oder die Voraussetzungen für die Prüfung im Wesentlichen erfüllt, zum Beispiel nahezu alle Ausbildungsfahrten absolviert hat.

8. Die gleichzeitige Erteilung von praktischem Fahrunterricht für mehrere Fahrschüler ist unzulässig. Dies gilt auch dann, wenn er durch mehrere im gleichen Fahrzeug sitzende Fahrlehrer erteilt wird.

9. Bei der Ausbildung auf motorisierten Zweirädern hat der Fahrlehrer den Fahrschüler zumindest in der letzten Phase der Grundausbildung und bei den Ausbildungsfahrten nach Anlage 4 überwiegend vorausfahren zu lassen. Dabei ist eine Funkanlage nach § 5 Absatz 2 Satz 1 der Durchführungsverordnung zum Fahrlehrergesetz zu benutzen. Bei Ausbildungen in der Klasse T ist bei Fahrten auf öffentlichen Straßen eine Funkanlage nach Satz 2 zu benutzen.

10. Bei den Ausbildungsfahrten auf Fahrzeugen der Klassen C1, C, D1 und D ist der nach § 5 Absatz 3 der Durchführungsverordnung zum Fahrlehrergesetz vorgeschriebene Fahrtenschreiber zu benutzen. Für jeden Tag der praktischen Ausbildung ist je Fahrschüler ein neues Schaublatt zu verwenden, auf dem auch der Name des Fahrlehrers und der Name des Fahrschülers vermerkt werden müssen.

11. Für den praktischen Unterricht ist ein gegliederter Ausbildungsplan aufzustellen. Der Unterricht hat sich nach dem Ausbildungsplan zu richten. Er ist durch Aushang oder Auslegen in den Geschäftsräumen der Fahrschule bekannt zu geben.

Was ist Pflicht?

Welche Pflichtfahrstunden gibt es?

In der praktischen Fahrausbildung gibt es keine Pflicht von Übungs Fahrstunden, diese richten sich nach deinen Vorkenntnissen, Lernfortschritt.

Die besonderen Ausbildungsfahrten sind richten sich nach deiner Anmeldeart bei uns und deinen Führerscheinantrag (Ersterteilung, Erweiterung, Umschreibung eines Ausländischen Führerscheins).

Die besonderen Ausbildungsfahrten beinhalten für die Klasse B, A, A2, A1 bei Ersterteilung 12 besondere Ausbildungsfahrten.

Die besonderen Ausbildungsfahrten werden aufgeteilt in:
5 x 45 min. Überlandfahrten
4 x 45 min. Autobahnfahrten
3 x 45 min. Beleuchtungsfahrten

Übungsstunden

Wieviele Übungsfahrstunden sind Pflicht?

In deiner Fahrausbildung gibt es keine Pflichtanzahl an Übungsfahrstunden. Diese richten sich nach deinem Lernfortschritt oder ggf. vorhandenen Vorkenntnissen.

Deine erste Fahrstunde ist eine Einweisung in dein Ausbildungsfahrzeug, danach fängst du mit Übungsfahrstunden an und im Anschluss die besonderen Ausbildungsfahrten.

Tipp:
Wird dir ein Fahrlehrer für deine praktische Ausbildung (Fahrstunden) zugeteilt, wirst du von deinen Fahrlehrer angerufen und plant die Fahrstunden mit dir, wir geben uns Mühe das der Termin für beide seiten passt.

Bemühe dich bitte deine Termine einzuhalten und und deine Praktische Ausbildung zügig durch zu ziehen.

Vermeide lange Pausen während deiner Fahrstunden, damit du nicht aus der Übung gerätst. Erfahrungsgemäß musst du sonst Aufgaben wiederholen, welche dir unnötig Zeit und Geld kosten.

Sonderfahrten

Besondere Ausbildungsfahrten

Sonderfahrten sind gesetzlich vorgeschriebene besondere Ausbildungsfahrten. Die Ersterteilung oder Erweiterung der Klassen B/ A/ A2/ A1 beinhalten 12 besondere Ausbildungsfahrten.

Diese sind aufgeteilt in:
5 x 45 min. Überlandfahrten
4 x 45 min. Autobahnfahrten
3 x 45 min. Beleuchtungsfahrten

Ob diese in diesem Umfang für deine Ausbildung vorgeschrieben sind, hängt von deiner Anmeldeart und deinem Führerscheinantrag ab. Auf Wunsch kannst du auch weitere Sonderfahrten fahren, in Absprache mit deinem Fahrlehrer können wir das einplanen.

Tipp:
Es ist erst sinnvoll mit deinen Fahrlehrer über die Besonderen Ausbildungsfahrten zu sprechen, wenn du selbstständig fahren kannst. Somit kannst du dich auf die Aufgaben dieser Fahrten besser konzentrieren.

Fahrstunden Termine

Wann kann mit Fahrstunden anfangen werden?

Sobald du mindestens die Hälfte der vorgeschriebenen Theorieunterrichte besucht hast, kannst du dich bei unserem Büropersonal für die praktische Ausbildung anmelden.
Wir werden dich zeitnah für Fahrstunden einplanen und dir einen Fahrlehrer zuteilen. Sobald dein Fahrlehrer deine Kontaktdaten vom Büro erhalten hat, wird er dich für Termine kontaktieren.
Wir geben uns Mühe, dass der Termin beiden Seiten passt. Bemühe dich bitte deine Termine einzuhalten und deine Praktische Ausbildung zügig durchzuziehen.

Tipp:
Falls du einen Fahrstundentermin nicht wahrnehmen kannst, melde dich bitte 48 Std. vorher (Werktags) bei deinem Fahrlehrer, damit dieser Termin auch anderweitig vergeben werden kann.
Verspätete Stornierungen werden leider in Rechnung gestellt.

Hier kannst du die AGB Allgemeinen Geschäfftsbedingungen der Fahrschule MotoCar lesen, diese findest du auch auf der Rückseite deines Ausbildungsvertrags.

Ablauf Kl.B Fahrstunde

Fahrstunden Klasse B Ablauf

Unsere Fahrlehrer bilden nach der Ausbildungsdiagrammkarte aus. Hier kannst du dir anschauen, wie deine praktische Ausbildung für die Führerschein Klasse B abläuft und was du alles bis zu deiner praktischen Prüfung bei uns lernst.



Ablauf Kl.A Fahrstunde

Fahrstunden Klasse A Ablauf

Unsere Fahrlehrer bilden nach der Ausbildungsdiagrammkarte aus. Hier kannst du dir anschauen wie deine praktische Ausbildung für deinen Motorradführerschein abläuft und was du alles bis zu deiner praktischen Prüfung bei uns lernst.



Wir sind für dich da...


Ablauf - Prüfung

Theorie Prüfung

Eine absolut klasse Fahrschule die ich nur jedem empfehlen kann. Ich habe heute dank meines klasse Fahrlehrers der mich auch durch die erste Motorrad Fahrprüfung im 125ccm Bereich gebracht hat problemlos den aufstieg von A1 zu A2 geschafft. Für mich Persönlich kommt keine andere Fahrschule mehr in frage da die Fahrschule Motocar nette und sehr kompetente kräfte haben die einem sämtliche fragen beantworten und einem immer mit guten Tipps und tricks helfen.

Timo H.
Mehr auf Google

Die Fahrschule MotoCar ist hervorragend. Mein Fahrlehrer Aydin hat mich bestens ausgebildet und die Mädels am Empfang sind alle sehr lieb und hilfsbereit!

Daniel K.
Mehr auf Google

Das war nun der dritte Anlauf um meinen Führerschein zu bekommen. Jedes mal bevor es an die Fahrstunden ging hab ich aus Panik vorm fahren gekniffen. Meine Freundin empfahl mir dann die Fahrschule MotoCar. Alle guten Dinge sind drei! Mit Aydin hat’s dann geklappt- Danke.

Desiree D.
Mehr auf Facebook

Mit dem richtigen Fahrlehrer ist es nicht schwer, weder den Auto/ noch den Motorrad Führerschein zu machen. Auch mit meiner Prüfungsangst und meiner Angst ,,mir nicht gerecht zu werden,, habe ich es geschafft.

Tanja W.
Mehr auf Facebook

Einfach top!Die beste Fahrschule für Leute die eine schnelle und gründliche Ausbildung möchten. - Superbe Equipe, Voitures derniers cris , efficacite et professionalisme au rendez-vous. Danke

Ludovic R.
Mehr auf Google

144

Google:

4.8 - 144 Bewertungen

5 Sterne Bewertung: sehr gut

155

Facebook:

5.0 - 155 Bewertungen

5 Sterne Bewertung: sehr gut

7

Jahre

Fahrschule MotoCar

5 Sterne Bewertung: sehr gut

1500

Prüfungen

Fahrschule MotoCar

5 Sterne Bewertung: sehr gut

Theorie Unterrichtplan 2019

Theorieplan
Erste Hilfe Kurse, Erste Hilfe Schule, Sofortmassnahmen am Unfallort
ASF

ASF - Aufbauseminar für Fahranfänger - Probezeit


Nächster Termin:
Datum: 08.08.2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Jetzt Anrufen und Platz sichern!
Mehr Information

B96

B96 - Anhängerführerschein ohne Prüfung


Nächster Termin:
Datum: 20.07.2019
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Jetzt Anrufen und Platz sichern!
Mehr Information